Holzhausen

Mit Besuchern des Jugendzentrum Vilsbiburg hat am 1. und 2. November der „mobil im museum“ Workshop im Trachtenkulturzentrum Holzhausen stattgefunden. Am ersten Tag schauten sich die beteiligten Jugendlichen mit afghanischen und iranischen Wurzeln die im Aufbau befindliche Trachtenausstellung im Museum an. Alle Beteiligten waren dabei sehr überrascht, dass die Oberpfälzer Festtracht der traditionellen Kleidung der Paschtunischen Frauen in Afghanistan zum Verwechseln ähnlich sieht.

So inspiriert überlegten sie sich was Heimat eigentlich für sie bedeutet. Darauf fanden sie ganz unterschiedliche Antworten. Ist Heimat ein Ort? Oder hat es mehr mit Familie und den Freunden zu tun? Was ist mit dem Jugendzentrum oder dem Fußballverein?

Die Jugendlichen verarbeiteten diese Gedanken in einem Film, den sie unter Einsatz von Stop-Motion-Techniken und Zeitlupeneffekten auf Tablets filmten und am zweiten Tag vertonten, schnitten und präsentierten. Das Ergebnis kann man hier und in einem digitalen Bilderrahmen im Museum bestaunt werden.

Ein Projekt in Kooperation mit dem Trachtenkulturzentrum Holzhausen und dem Jugendzentrum der Stadtverwaltung Vilsbiburg.