Deggendorf | Stadtmuseum

Thema: Fuadgehen früher und heute

Die mobil im museum-Tour 2015/2016 macht auch im Deggendorfer Kulturviertel Halt . Dort gibt es das Stadtmuseum, das neben der Vor- und Frühgeschichte der Stadt oder dem Thema Markt und Handel auch den Aufbau einer echten alten Apotheke in der Ausstellung zeigt! In Zusammenarbeit mit dem Deggendorfer Stadtmuseum und dem P-Seminar des Comenius Gymnasiums steht der MIM-Workshop ganz im Zeichen des „Fuadgehens“ (Niederbayr. „ausgehen“). Hierbei wird der Fokus auf den Vergleich verschiedener Generationen gelegt: Wie unterscheidet sich damalige Fuadgehen vom heutigen Fuadgehen? Gibt es vielleicht mehr Gemeinsamkeiten als man denkt? War früher tatsächlich alles besser?

Im Rahmen des Workshops wurden bereits fleißig die Stifte geschwungen und Fuadgeh-Geschichten zuerst aufs Papier und dann aufs iPad gebracht. Außerdem wurde das Interviewen geübt, denn es gibt keine besseren Informationen über das Fuadgehen, als von Zeitzeugen, die selbst dabei waren!

12733447_776555859143779_2474132454877795985_n 12744089_776592709140094_6387913895553159872_n

 

Interview mit dem bekanntesten Wirt Deggensdorfs „Otto“

Wissenswertes

Stadt: Deggendorf

Bezirk: Niederbayern

Einwohner: 31.886

Drei Gründe, warum sich ein Besuch im Deggendorfer Stadtmuseum auf jeden Fall lohnt:

1. Das Museum bietet über 10.000 Exponate!

2. Wie haben unsere Großeltern früher eingekauft? Von den Produkten über die alte Handwage bis hin zur Registrierkasse findet ihr einen original „Tante Emma Laden“.

3. Das Museum hat neben den Dauerausstellungen auch ständig wechselnde Programme wie zuletzt die „Art on Board“ Skateboard-Kunst Ausstellung. Mehr dazu seht ihr im Video: